Technologie

HighSpeed: Mit Gigabit-Geschwindigkeit unterwegs

Digital Business ist ohne schnelles Internet nicht möglich – und auch zuhause will keiner auf Surfen in HighSpeed verzichten. An der Gigabit-Gesellschaft führt kein Weg vorbei – Unitymedia setzt deshalb neue Maßstäbe, zum Beispiel in Bochum.


Gigabit in Bochum

Bochum ist die erste Gigabit City Deutschlands. Düsseldorf, Köln und Frankfurt/Main surfen bald auch per Gigabit.

Datentransfers in Gigabit-Geschwindigkeit, Gaming oder ein voll ausgestattetes Smart Home: In der Gigabit-City Bochum ist dies alles heute schon problemlos möglich – dank Breitbandausbau und HighSpeed Internet. Mit bis zu 1000 Mbit/s im Download können die Bochumer seit Mitte 2018 surfen, so schnell wie nirgends sonst in der Republik. Dafür nutzt Unitymedia seine bestehende Infrastruktur, ein Hybridnetz aus Koaxialkabeln und Glasfaserkabeln

Wie das Internet so schnell wird? Durch den neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1. Die Abkürzung steht kurz für Data Over Cable Service Interface Specification, die die Übertragung innerhalb eines Breitbandkabels organisiert. Was nach einer kleinen Veränderung klingt, ist in Wahrheit ein Meilenstein – denn das Internet wird deutlich schneller, ohne dass eine Straße aufgerissen oder eine Immobilie neu verkabelt werden muss.

Mit mehreren Gigabit im Netz

Denn mit DOCSIS 3.1. lassen sich vorhandene Bandbreiten bis zu 70 Prozent effizienter nutzen, zudem können sie in Zukunft einfach erweitert werden. Mittelfristig surfen Nutzer so dank DOCSIS 3.1. mit mehreren Gigabit pro Sekunde im Netz – der Eintritt in die „Gigasphere“. Dadurch ist das Netz stabiler, die Latenzzeiten, also die Datenübertragung, sind kürzer – und energiesparender ist es auch. So ermöglicht die Gigagsphere Datenraten von mehreren Gigabit pro Sekunde im Downstream.

So ist der Weg frei in die Gigabit-Gesellschaft. Aktuell bietet das  Coax-Glasfasernetz von Unitymedia  dafür eine zukunftssichere und zuverlässige Lösung. Unitymedia ist damit Vorreiter bei der Digitalisierung, schafft eine Grundlage für moderne Arbeitsplätze und macht Immobilien attraktiver. Vor allem für Bestandsimmobilien ist die Coax-Glasfaser-Technologie die ideale Basis für Internet, Fernsehen und Telefonie.

 

Gigabit_Grafik_2

Deutschland hinkt beim Breitbandausbau immer noch hinterher.

Denn der Bandbreitenbedarf wird künftig weiter steigen. Gerade Unternehmen sind auf schnelles Internet angewiesen – nicht nur im Digital Business. Laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom nutzte 2016 jedes zweite Unternehmen in Deutschland HighSpeed Internet. Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 schreitet die Entwicklung weiter voran. In seiner Digitalen Strategie fordert das Bundeswirtschaftsministerium deshalb, bis 2025 flächendeckend Gigabit-Netze auszubauen. Allerdings flossen die von der Bundesregierung bewilligten Fördermilliarden vornehmlich in Vectoring. Das bedeutet, dass der Datendurchsatz von alten Kupfer-Telefonkabeln erhöht wurde, sodass sich derzeit höchstens 100 Mbit/s im Download erreichen lassen. Langfristig sind bis zu 500 Mbit/s drin. Mit Vectoring läge die Gigabit-Gesellschaft noch in weiter Ferne.

So hinkt Deutschland beim Breitbandausbau nach wie vor hinterher. Entsprechend mussten die Kabelnetzbetreiber selbst aktiv werden und ihre Netze ausbauen, um neue Gebiete zu erschließen. In Bochum ist schnelles Internet dank der Gigabit City schnelles Internet nun Standard. Weitere Gigabit Citys bringt Unitymedia noch 2018 an den Start.

Glossar

DOCSIS 3.1

Der Übertragungsstandard DOCSIS, kurz für Data Over Cable Service Interface Specification, ist die Grundlage dafür, dass Kabelnetzbetreiber neben Fernsehen auch Internet und Telefondienste anbieten können. DOCSIS 3.1 erlaubt eine erheblich verbesserte Übertragungsqualität und damit deutlich höheren Datendurchsatz als DOCSIS 3.0. Bestehende Natzkapazitäten werden so effizienter als bisher verwendet.

DSL

Das Internet kommt durch die doppeladrigen Kupferkabel aus dem Telefonnetz und wird über elektrische Signale übertragen. DSL ist störungsanfälliger als Internet über Kabel, außerdem nimmt die Signalstärke mit zunehmender Entfernung vom Verteilerkasten ab.

VDSL

Eine Kombination aus Glasfaserkabeln und Kupferkabeln aus dem Telefonnetz.Mit VDSL 2 sind derzeit bis zu 100 Mbit/s möglich. In Zukunft sollenlediglich auf kurzen Strecken auch Gigabit-Geschwindigkeiten möglich sein.

Unitymedia Business Newsletter
 

Mehr Wissen. Besser entscheiden!

Business News | Digitalisierung | Modernisierung | Telekommunikation:

Wir stehen Ihrem Business als verlässlicher Partner zur Seite.
Registrieren Sie sich hier für unsere Newsletter und nutzen Sie die Expertise von Unitymedia Business.
Lesen Sie jetzt, was Ihr Business voranbringt.