Mehr wissen: Technik Know-how

WLAN-Empfang ganz einfach verbessern

Wer kennt es nicht? Manchmal ist der WLAN-Empfang im Büro optimal, manchmal eben nicht. Dabei kann man oft mit wenigen Tricks den Empfang ganz einfach verbessern. Wir zeigen, wie es geht.

Störenfriede gibt es einige. So können Betonwände oder sogar Aquarien die Reichweite des WLANs erheblich beeinflussen. Die Leistung hinter einer Holztür zum Beispiel ist bis zu 50 Prozent schwächer. Hinzu kommt, dass alte Geräte im eigenen Netzwerk die gesamte Geschwindigkeit negativ beeinflussen können.

Hat der PC also schon einige Jahre auf dem Buckel oder ist der Router schon seit Jahren im Einsatz, kann das den Datentransfer verlangsamen. Aber auch andere Geräte im Büro, die wie das WLAN einen Frequenzbereich von 2,4 GHz nutzen, können den Empfang stören. Das können schnurlose Telefone sein, aber auch die Mikrowelle in der Büroküche. So kann oftmals allein durch Verschiebung der Geräte eine Verbesserung der Leistung erzielt werden.

WLAN_Empfang_einfach_verbessern

Besonders wird das eigene Netzwerk oft von anderen Netzwerken in der Nähe gestört. Wird der gleiche Frequenzbereich genutzt, wird es voll auf der Datenautobahn und die Netzwerke stören sich gegenseitig.

Abhilfe kann mit einem modernen Router geschaffen werden, z. B. mit der AVM Fritz!Box inkl. WLAN-Router, den Unitymedia Businesskunden anbietet. Wohingegen ältere Router nur den Frequenzbereich von 2,4 GHz nutzen können, greifen moderne Router auch auf den Frequenzbereich von 5 GHz zu. Es wird immer auf den in dem Moment am wenigsten genutzten Kanal zugegriffen.

Das Problem mit Wänden und Türen kann man ganz einfach umgehen, indem so genannte Repeater oder Powerlines eingesetzt werden. Sie werden in die Steckdose gesteckt und verstärken das Signal auf der gesamten Strecke immer wieder und vergrößern damit dessen Reichweite.

Aber auch die modernste Technik bringt nichts, wenn minderwertige Kabel genutzt werden. Es muss darauf geachtet werden, dass Kabel mindestens dreifach geschirmt sind. Gerade in Altbauten stellt die Hausverteilanlage oftmals ein Problem dar, sodass eine Modernisierung notwendig wird.

Weiterführende Informationen zu unseren Office-Produkten für Selbstständige und kleine Unternehmen.