Mehr wissen: Technik Know-how

Vorsicht, Einstrahlung!

Plötzlich bleibt der Bildschirm schwarz oder Sie haben kein Internet? Möglicherweise stören fremde Signale die Übertragung im Kabelnetz. Was können Sie dagegen tun?

Es liegt in Ihrer Hand

Damit Signale im Netz störungsfrei übertragen werden können, müssen die zur Übertragung genutzten Koaxialkabel und Anschlusskabel ununterbrochen gut geschirmt sein. Darauf haben auch Sie als Kunde Einfluss. Ist das Anschlusskabel des Modems oder TV-Gerätes abgeknickt oder selbst unfachmännisch verlängert? Ist eine Steckerverbindung lose oder eine Antennendose nicht fachgerecht montiert? All das kann die Schirmung der gesamten Hausanlage negativ beeinflussen. Wir sprechen von Einstrahlungen.

 

Störquellen können Verbindungsprobleme und Ärger verursachen

Störquellen

Im Normalfall stören fremde Funksignale die Übertragung des Daten- und TV-Signals im Kabelnetz nicht. Ist jedoch ein Kabel nicht mehr ausreichend geschirmt, kann eine Reihe von Quellen die Übertragung stören. Zum Beispiel ein Babyphone, der Funk von Polizei, Rettungsdiensten oder Nahverkehr. Auch Mobilfunkdienste (LTE) und elektrische Anlagen, elektronisches Spielzeug und Haushaltsgeräte können Einstrahlungen verursachen.

 

Was wir tun können

Auch in Unitymedia-Hausverteilerkästen ist mal eine Steckerverbindung lose, wenn ein Techniker nicht aufgepasst hat. In älteren Immobilien sind zudem hin und wieder alte Koaxialkabel verbaut, die nur unzureichend geschirmt sind. Diese tauscht Unitymedia nach und nach aus. Es werden fortlaufend Qualitätskontrollen in Hausanlagen durchgeführt. Werden Mängel erkannt, werden sie nachfolgend beseitigt.

 

Was Sie tun können

Lassen Sie erkannte Mängel oder Veränderungen an Anschlussdosen, Hausverkabelung, Anschlussleitungen vom Fachmann beseitigen. Gewährleisten Sie, dass unsere Techniker und Partnerfirmen freien Zugang zu den Anlageteilen im Haus haben, auch wenn bei Ihnen direkt keine Störung vorliegt. Eine Einstrahlung in die Hausverteilanlage kann sich schließlich im schlimmsten Fall auf die gesamte Nachbarschaft oder einen großen Teil des Unitymedia-Netzes auswirken. So ist die Fehlersuche oftmals die nach der Nadel im Heuhaufen. Daher brauchen unsere Techniker jede Unterstützung, die sie kriegen können.

 

© Getty Images